NEWS

Pilotprojekt für Diabetiker in M-V
Hohe Zufriedenheit von Patienten und Ärzten mit dem gemeinsames Versorgungsangebot „Ther@Optimum Diabetes“ der Karlsburger Dia-betes Managementgesellschaft und AOK Nordost zur telemedizinischen Betreuung von Patienten mit der Volkskrankheit Diabetes mellitus...
weiterlesen »

Institut für Diabetes Karlsburg einer der Sieger der Diabetes Charity Gala 2016
Die Sicherung einer guten medizinischen Versorgung gerade in ländlichen Regionen ist eine der größten Herausforderungen der Gesundheitssysteme in den nächsten Jahren. Aus diesem Grund hat das Diabetes-Institut „Gerhardt Katsch“ Karlsburg telemedizinische Systeme entwickeln, die dem behandelnden Arzt bei seinen Therapieentscheidungen unterstützen...
weiterlesen »
 

Presse

Pressemeldungen und -informationen zum Karlsburger Diabetes-Management System KADIS®. Anregungen und Anfragen nehmen wir gern entgegen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Archiv: 2017 | 2016 | 2015 | 2010 | 2009

Pressemeldungen: bis 2010

Karlsburg: Einzigartiges Programm hilft Diabetikern
Ostsee-Zeitung, 16. Juli 2009

Über ein einzigartiges Programm sorgt das Diabetes-Institut Karlsburg bundesweit für eine bessere medizinische Betreuung von Diabetikern. Mehr als 1000 Patienten profitieren bereits davon.
Karlsburg. Um Patienten mit Diabetes optimaler zu betreuen, greifen 280 Arztpraxen in Deutschland auf einen speziellen Service des Diabetes-Instituts „Gerhardt Katsch“ zurück. Basierend auf jahrelanger Forschung entwickelten Mediziner und Informatiker in Karlsburg...
weiterlesen »


Höhere Lebensqualität für Diabetiker durch individuelle Ernährungs-Optimierung
LymphoOpt Magazin, Sommer 2007

Das Institut für Diabetes „Gerhardt Katsch“ in Karlsburg bei Greifswald hat unter der Leitung von Dr. Eckhard Salzsieder ein geradezu revolutionäres Konzept zur Vorbeugung gegen und zur Behandlung von Typ-2-Diabetes entwickelt...
weiterlesen »


Kongress für Telemedizin
24.05.2007, Diabetes>News, Zeitung für die Diabetologie

Erstmals fand parallel zur CeBIT auch ein Kongress für Telemedizin statt.
Diabetes>News war vor Ort und fand Optimismus und interessante Projekte.

Irgendwie denkt man nicht sofort an Medizin, wenn man das Wort CeBIT hört. Die immer noch weltgrößte Computermesse hat sich zwar in den letzten Jahren zu einem Verbraucherspektakel entwickelt, aber als Gesundheits-Show hat sie sich nicht hervorgetan...
weiterlesen »


Blutzucker bei über 100 Diabetikern wird telemetrisch überwacht
Quelle: Ärzte Zeitung 30.01.2007

Taunus-BKK forciert Telemonitoring-Projekt / Software erstellt Therapieempfehlungen
BERLIN (gvg). Das Ende vergangenen Jahres angekündigte Telemonitoring-Projekt der Taunus-BKK für Patienten mit Diabetes mellitus gewinnt an Fahrt. Mittlerweile haben sich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mehr als einhundert Patienten eingeschrieben. Das Projekt erweitert die Telemedizin-Aktivitäten der Betriebskrankenkasse...
weiterlesen »


Integratives Diabetes-Betreuungsnetzwerk (IDN)
LandesTechnologieAnzeiger 1/2007

Das schnelle Anwachsen von Informationen und Kenntnissen zur Diabetesbehandlung hat dazu geführt, dass der niedergelassene Arzt heute kaum noch in der Lage ist, das verfügbare Wissen adäquat für seine Patienten zu nutzen. Daraus resultieren permanente Unter- bzw. Fehlversorgungen und zusätzliche Behandlungskosten...
weiterlesen »


Telemedizinische Betreuung erstmals auch für Diabetes Patienten / Taunus BKK weitet Zusammenarbeit mit PHTS Telemedizin aus
Pressemitteilung von: PHTS Telemedizin

Düsseldorf, Frankfurt; 14. November 2006 Die TAUNUS Betriebskrankenkasse (BKK) stellt zusammen mit PHTS Telemedizin auf der internationalen Medizinmesse Medica in Düsseldorf erstmals ihr telemedizinisches Betreuungsprogramm im Rahmen eines Vertrages zur integrierten Versorgung für Diabetiker vor. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Diabetes „Gerhard Katsch“ Karlsburg ist das telemedizinische Betreuungsprogramm Diabetiva®...
weiterlesen »


AUST Network to Conduct Research on Diabetes in the GCC States
Quelle: www.ajman.ac.ae

22/05/2006
Ajman University of Science and Technology plans to conduct a comprehensive study on diabetes in the Gulf countries. Dr Abdul Azeem Ahmed, Director of the Medical Innovative Authority, said, “We have been cooperating with the German-based Institute for Diabetes for awhile, and have conducted some excellent research in the UAE...
weiterlesen »


Fahrbares Zentrum hilft Diabetikern
Ostsee-Zeitung, 08. September 2005

Wie 2004 konnte die Mannschaft um Dr. Eckhard Salzsieder vom Institut für Diabetes einen Gründerpreis das Landes Mecklenburg-Vorpommern nach Karlsburg holen. Wenn der Blutzuckergehalt eines Patienten über mehrere Tage kontinuierlich gemessen wird, dann kann der Stoffwechsel viel besser eingestellt werden. Besonders für solche Menschen, bei denen die Einstellung bisher unzureichend gelang, ist das von unschätzbarem Vorteil. „Das belegen die Erfahrungen mit Messungen über einen Zeitraum von 72 Stunden mit über 200 Patienten“...
weiterlesen »


Laufende Kontrolle von Diabetikern über Telemedizin kann zu Milliardeneinsparungen im Gesundheitswesen führen
07.09.2005, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Wirtschaftswissenschaftler der Universität Greifswald haben in enger Kooperation mit dem DISCOVerbund und dem Institut für Diabetes "Gerhardt Katsch" in Karlsburg (IDK) zwei Jahre lang geforscht, welche Kostenersparnis durch eine telematikbasierte Überwachung und Blutzuckereinstellung von chronisch zuckerkranken Patienten zu erwarten ist...
weiterlesen »


Kostenreduzierung um 90 Prozent
Quelle: Unternehmen Region, BMBF, Ausgabe 2/2004

Eine weitere Anwendung ist das rechnergestützte, interaktive Beratungssystem „Kadis“, vom Institut für Diabetes in Karlsburg entwickelt. Der Hausarzt erhält auf Grundlage der online erfassten Daten von einem Expertenteam Vorschläge zur medikamentösen Einstellung und Therapie seiner Patienten...
weiterlesen »